Die Blockchain als Verfahren zur revisionssicheren Archivierung von Dokumenten

Die Blockchain als Verfahren zur revisionssicheren Archivierung von Dokumenten

Die Blockchain Technologie ist eines der aktuellen Trendthemen in der Industrie und Wissenschaft. Als die digitale Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2009 an den Start ging, wurde sie noch äußerst skeptisch betrachtet. Das Betreiben einer Transaktionsplattform, ohne den Einsatz eines direkten Vermittlers war zum damaligen Zeitpunkt unvorstellbar. Doch Bitcoin konnte diese Einschränkung mithilfe der zugrundeliegenden Blockchain Architektur aufheben.

Im Verlauf der letzten Jahre erkannten die Unternehmen zunehmend das Potential dieser Technologie. Das Geheimnis der Blockchain ist die Zusammenstellung einzelner Technologien, die in ihrer Gesamt- heit eine Vielzahl neuer Anwendungsszenarien bereitstellt.

Die Blockchain kann beispielsweise überall eingesetzt werden, wo eine automatische Protokollierung von Daten stattfinden soll. Und weil die Datensätze in einer chronologischen Abfolge erfasst werden, kann die Technologie an Stellen angewandt werden, wo ein Audit Trail für eine lückenlose Dokumentation der Ereignisse erforderlich sein kann.

Weitere Anwendungsbeispiele wie die Verwaltung von Vermögenswerten in Form von digitalen Grundbüchern oder eine intelligente, automatische Verarbeitung von Verträgen werden aktuell Umgesetzt oder sind zum Teil bereits im Einsatz.

Die anfängliche Skepsis gegenüber Bitcoin und der Blockchain Architektur hat sich dementsprechend verflüchtigt. Der erfolgreiche Verlauf des Bitcoin Kurses konnte belegen, dass die Blockchain auf Grundlage kryptografischer Operationen Vertrauen zwischen den Teilnehmern aufbauen kann. Und weil der Kurs einer Onlinewährung als Handelsobjekt unmittelbar mit der Sicherheit des technischen Konzepts verknüpft ist, hat sich die Blockchain als sichere Plattform für Transaktionen etabliert.

Wer sich schon mal mit dem Thema revisionssichere Archivierung auseinandergesetzt hat, dem wird aufgefallen sein, dass sich die Eigenschaften der Blockchain in vielen Punkten mit den Anforderungen der gesetzlichen Regelungen überschneiden.

Die Blockchain ist jedoch von Haus aus kein Allheilmittel in Bezug auf die revisionssichere Archivierung elektronischer Dokumente. Es ist unter anderem zu klären, wie mit dem Thema Datenschutz in einer vollständig transparenten und öffentlichen Umgebung umgegangen werden soll.

Des Weiteren bedeutet die dezentrale Architektur der Blockchain Neuland für viele Unternehmen, die bisher auf eine zentrale Archivierungslösung gesetzt haben. Einige der Unternehmen sind eventuell gar nicht für eine dezentrale Lösung vorbereitet, weil der Betrieb z. Bsp. nur an einem Standort stattfindet. Demnach ist zu klären, ob die Vorteile einer Blockchain als Archivierungslösung gegenüber den Hürden infrastruktureller Anpassungen überwiegen.

In puncto Zuverlässigkeit gilt die Blockchain zwar aufgrund der Erfolge von Bitcoin als erprobt, für das sensible Themengebiet Revisionssicherheit war dennoch eine umfassende Sicherheits- und Umsetzungsanalyse notwendig.

Als Ergänzung zur theoretischen Eignung als revisionssicheres Ablagesystem, stellt diese Arbeit prototypische Konzepte zur praktischen Umsetzung vor.

Die Zielgruppen dieser Arbeit sind demnach Unternehmen und Institutionen, die an der Umsetzung einer Archivierungslösung auf Grundlage der Blockchain Technologie interessiert sind.


Wenn Sie an der Thesis interessiert sind, dann kontaktieren Sie entweder den Author oder einen der beiden Professoren.